Carl Zeiss Optotechnik GmbH - Optische Messtechnik
Mittwoch, 25 Februar 2015 10:53

Die Lösung liegt in der optischen Messtechnik

Rate this item
(9 votes)
COMET LƎD ermöglicht die schnelle Digitalisierung komplexer Bauformen bei ebm-papst

SYSTEM / APPLIKATION
COMET LƎD

BRANCHE
Luft- und Antriebstechnik, Hersteller von Ventilatoren und Motoren

KUNDE
ebm-papst Landshut GmbH


AUFGABENSTELLUNG
Die ebm-papst Gruppe ist der weltweit führende Hersteller von Ventilatoren und Motoren. Seit der Gründung 1963 setzt das Technologieunternehmen kontinuierlich auf weltweite Marktstandards: von der Marktreife elektronisch geregelter EC-Ventilatoren über die aerodynamische Verbesserung der Ventilatorflügel bis hin zur ressourcenschonenden Materialauswahl u. a. mit Biowerkstoffen. ebm-papst beschäftigt rund 11.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 18 Produktionsstätten (u. a. in Deutschland, China und den USA) sowie in 57 Vertriebsstandorten weltweit. Ventilatoren und Motoren des Weltmarktführers sind in vielen Branchen zu finden: Beispielsweise in den Bereichen Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik, Haushaltsgeräte, Heiztechnik, IT und Telekommunikation, Pkw-Applikationen und Nutzfahrzeugtechnik.

ebm-papst Landshut ist mit über 1.000 Mitarbeitern Spezialist und Marktführer bei der Entwicklung und Herstellung von Ventilatoren, Kleinmotoren und Pumpen für energieeffiziente Heiz- und Hausgerätetechnik. Gemeinsam mit Kunden werden optimale Systemlösungen realisiert, wobei Qualität, Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Umweltschutz gleichermaßen berücksichtigt werden. Produkte von ebm-papst Landshut stehen für wegweisende und höchst zuverlässige Problemlösungen, zum Beispiel als Gebläse in Brennwertheizungen, Heißluftventilatoren für Herde oder Kondensatpumpen für Wäschetrockner. ebm-papst Landshut hat eine lange Tradition und Verbundenheit mit der Stadt Landshut. Dies zeigt sich beispielsweise durch den stetigen Ausbau durch ein Logistikzentrum (2013) und den Bau eines zweiten Werkes (2015).

In Landshut ist die Abteilung QFM (Qualitätsmanagement Feinmessung) für die Kontrolle der geometrischen Maße der Produkte verantwortlich. Im Zuge der GreenTech-Philosophie hat sich ebm-papst Landshut einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Produktion verschrieben. Dies führt unter anderem dazu, dass jedes neu entwickelte Produkt ressourcenschonender und energieeffizienter arbeitet als sein Vorgänger – und auch so hergestellt werden soll. Effektiv führt dies zu immer leistungsfähigeren, kompakteren und leichteren Produktbausteinen. Ebenso erfordern ein immer größeres Produktportfolio und eine gesteigerte Produktions- und Absatzmenge die Minimierung der Durchlaufzeiten des Feinmessraums, um den gestiegenen Auftragsansturm zu bewältigen. Dies stellt den Feinmessraum vor neue Herausforderungen.

Der Feinmessraum verfügt zwar über leistungsfähige 3D-Koordinatenmessmaschinen, doch sind diese allein dem gestiegenen Auftragsvolumen nicht mehr gewachsen. So führen berührungssensitive Bauteile die taktilen Messungen oft an ihre Grenzen, da teilweise ein hoher Aufwand für spezielle Spannvorrichtungen und Programmierungen betrieben werden muss. Um den neuen Gegebenheiten gerecht zu werden, musste eine neue Lösungsmöglichkeit in Form eines zusätzlichen Messverfahrens erarbeitet werden. Die Anforderungen seitens des Feinmessraums waren dabei vor allen Dingen:

• verkürzte Programmierzeiten
• vergleichbare Messauswertungen
• leichte Weiterverarbeitung der Messergebnisse
• universelle Werkstückaufnahme
• platzsparende Einsatzmöglichkeit


LÖSUNG UND PRODUKT
Die Lösung kam von der Carl Zeiss Optotechnik GmbH aus Neubeuern. Mithilfe des 3D-Sensors COMET LƎD, der auf Streifenlichtprojektion basiert, können nun Bauteile effizienter gemessen werden. Dieses rein optische Messsystem ermöglicht es, verschiedenste komplexe Formen ohne großen Programmieraufwand schnell abzulichten und auszuwerten. Der Arbeitsaufwand ist im Vergleich einer taktilen Messung sehr gering und somit weniger zeitintensiv.

Die optische Erfassung der Objekte erlaubt eine Messung ohne Spannvorrichtungen, was dieses System universell für nahezu alle Bauteilformen attraktiv macht. Die fehlende Aufspannung und die gleichmäßige automatische Erfassung der Oberflächen erleichtern eine Vergleichbarkeit der Messergebnisse. Auch bedienerabhängige Einflüsse durch spezielles Programmierverhalten werden dadurch minimiert.


So mühelos wie das Scannen erscheint auch die Weiterverarbeitung und Auswertung der Ergebnisse. Durch die intuitiv nutzbare Inspektionssoftware können schnell Vergleiche zwischen Scan und CAD sowie zwischen einzelnen Scans untereinander durchgeführt werden. Auch einfache Abmessungen sind möglich. Die Ergebnisse können optisch auf verschiedenste Art aufbereitet werden, um jeweilige Abweichungen schnell hervorzuheben. Durch den Rotationstisch, COMETrotary, wird das Messobjekt und nicht die Messmaschine bewegt. Dieser Umstand macht das System äußerst platzsparend und nahezu überall einsetzbar.

ERGEBNIS / NUTZEN FÜR DEN KUNDEN
Mithilfe der Schulung, die die Firma ZEISS Optotechnik vor Ort bei ebm-papst Landshut durchführte, konnte das System sehr schnell auf die lokalen Gegebenheiten sowie auf spezielle Problemstellungen und Vorgaben angepasst werden. Auch Fragen, die nach der Schulung auftraten, wurden in Zusammenarbeit mit dem ZEISS Optotechnik Schulungspersonal per Telefon oder Internet sehr schnell erledigt.

Die unkomplizierte und schnelle Möglichkeit, Werkstücke gleichartig und benutzerunabhängig zu scannen, war der ausschlaggebende Faktor für den Kauf dieses Systems. Dadurch können nun hohe Stückzahlen verschiedenartiger Werkstückformen in kürzester Zeit erfasst, ausgewertet und miteinander verglichen werden.

VORTEILE / STATEMENT

• unkompliziert und schnell
• intuitiv nutzbare Inspektionssoftware
• platzsparend und nahezu überall einsetzbar

 

„Die Möglichkeit, komplexe Bauformen ohne großen Aufwand schnell und sauber zu erfassen, war ebenso einfach wie auch überzeugend. Die universelle Nutzung und die unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Firma ZEISS Optotechnik waren die ausschlaggebenden Faktoren für unsere Entscheidung zugunsten eines COMET Systems.”
Andreas Buchta, Messmitteltechniker, ebm-papst Landshut


Anfahrt / Adresse



Carl Zeiss Optotechnik GmbH
Georg-Wiesböck-Ring 12
83115 Neubeuern
+49 8035 8704 0


Die Kontaktdaten unserer weltweiten Händler finden Sie hier.

Referenzen

Automobilindustrie
Audi AG - BMW AG -Daimler AG - Honda - Hyundai - MAN-Nutzfahrzeuge AG - ...

Reifenindustrie
Bandag - Black Star - Bridgestone - ...

Luft- und Raumfahrt
Airbus - Boeing - EADS (MBB) - MTU Aerospace - Rolls-Royce - ...

Elektronik / Computerindustrie etc.
Robert Bosch GmbH - Hitachi - Panasonic - ...

Andere Branchen
Blaser Jagdwaffen - Ferrero - Krones AG - GE Oil & Gas - Gaggenau - ...

Kommende Termine

Jul
17

17.07.2019 - 19.07.2019

Jul
24

24.07.2019 - 26.07.2019

Sep
16

16.09.2019 - 21.09.2019

Sep
17

17.09.2019 - 19.09.2019

Sep
24

24.09.2019 - 26.09.2019