Carl Zeiss Optotechnik GmbH - Optische Messtechnik
  • 1
  • 2
  • 3

ABIS - Optische Oberflächeninspektion

Objektive und effiziente Qualitätssicherung

Die Oberflächenqualität eines Produktes – speziell in der Automobilbranche – stellt ein wichtiges Kriterium für den Kunden dar, das u. a. stark in Zusammenhang mit der Qualität des Gesamtfahrzeuges in Verbindung gebracht wird. Selbst minimale unvermeidbare Störungen in den frühen Produktionsstadien vor der Lackierung (z. B. im Presswerk oder im Rohbau) können Fehlstellen wie z. B. Dellen, Beulen, Einfallstellen etc. verursachen, die in unlackiertem Zustand mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar sind. Auf einer glänzenden Lackoberfläche jedoch werden auch kleinste Unebenheiten bei entsprechendem Lichteinfall deutlich sichtbar und stellen eine Qualitätsminderung dar, die nur mit kostspieligen Korrekturmaßnahmen behoben werden kann.

Die rechtzeitige und lückenlose Erkennung mit dem objektiven und hochpräzisen Oberflächeninspektionssystem ABIS eröffnet neue Perspektiven in der Qualitätssicherung.

Mit den ABIS-Systemen, die in unterschiedlichen Ausbaustufen und Anlagenkonzepten eingesetzt werden können, werden Fehler auf dem Bauteil schnell, sicher und hochgenau erfasst. Aufwändige Nacharbeiten werden in folgenden Prozessschritten wie z. B. am Finish-Band somit auf ein Minimum reduziert.

Das ABIS System ist als vollautomatisierte Inline- und Offline-Lösung mit den ABIS II Sensoren erhältlich. Alternativ bietet ZEISS Optotechnik auch den ABISoptimizer als Stativlösung an, mit dem sich kleinere Anwendungen optimal abdecken lassen.


Viele namhafte Automobilhersteller und Zulieferer setzen das Oberflächen-Inspektionssystem ABIS in unterschiedlichen Konzeptionen bereits erfolgreich in der Presswerkumgebung ein. So zählen routinemäßige Audits in konstanten zeitlichen Abständen während einer Abpressung genauso zum Einsatzbereich dieser Offline-Anlagen, wie auch die Überprüfung der ersten Blechteile nach einem Werkzeugwechsel.

Frühzeitige Fehlererkennung - für kosten- und ressourcensparende Produktionsprozesse

Ein Großteil der Fehler, die im Produktionsprozess entstehen können, sind im frühen Stadium der Herstellung „unsichtbar“ - erst nach späteren Bearbeitungsschritten wie der Lackierung treten diese minimalen Oberflächendefekte jedoch optisch in Erscheinung und sind nur mit kostspieligen Korrekturmaßnahmen zu beheben. So stellt vor allem die Nachbearbeitung von Fehlstellen, die sich prozessübergreifend fortpflanzen, einen hohen Personal- und Zeitfaktor dar, der die Wirtschaftlichkeit des Herstellungsprozesses erheblich beeinflusst. Die Kosten zur Fehlerbehebung steigen mit dem Fortschritt innerhalb des Produktionszyklus (Presswerk, Rohbau, Lackierung, Montage) extrem an.

Die Qualitätssicherung mit ABIS trägt dazu bei, die Nachhaltigkeit der Produktionsprozesse durch signifikante Einsparungen von Arbeitsressourcen und Rohstoffen wie Rohblech und Lack entscheidend zu optimieren - High-End Technologie für umweltschonende und ökonomische Effizienz.

Das sagen unsere Kunden

  • "Und die unterschiedlichen Messfelder ermöglichen uns die nötige Flexibilität für die individuellen Kundenanforderungen."
  • „Bis zum aktuellen Zeitpunkt verlief die Zusammenarbeit mit Steinbichler immer reibungslos. Der technische Support hat uns schon einige Male eine Menge Zeit und Ärger erspart und auch der Vertrieb ist jederzeit hilfsbereit und stellt sich gerne auf unsere besonderen Bedürfnisse als Institut einer Universität ein."
  • "Ein immenser Vorteil des berührungslosen Scannens bietet sich zusätzlich beim Erfassen der einzelnen Stadien-Teile aus unseren Formwerkzeugen, um das Ziehverhalten des Bleches genauer analysieren und kritische Verformungsbereiche präziser beherrschen zu können. Nebenbei werden dadurch auch die Ergebnisse der Umformsimulationssoftware überprüfbar. Daß die geforderte Genauigkeit unseren Ansprüchen genügt, ließ die Entscheidung zugunsten des Steinbichler-Systems Comet LƎD fallen. Alles in Allem bietet Steinbichler ein leistungsstarkes, komfortabel zu bedienendes Digitalisiersystem, mit hochgenauen 3D-Daten generiert in kürzester Zeit, welches sich auch noch durch die kompakte Bauweise und günstigere Wartung im Vergleich zu einer taktilen Messmaschine auszeichnet. Der letzte Schritt die Erstmusterprüfberichte unserer Bauteile als 3D Scan abzuliefern, rückt dadurch in greifbare Nähe."
  • "Mit diesem Messsystem sind wir schneller, flexibler, und effizienter als zuvor."
  • "Die Steinbichler-Anlagen machen sich täglich bezahlt."

Anwenderberichte im Bereich Oberflächeninspektion

Anfahrt / Adresse



Carl Zeiss Optotechnik GmbH
Georg-Wiesböck-Ring 12
83115 Neubeuern
+49 8035 8704 0


Die Kontaktdaten unserer weltweiten Händler finden Sie hier.

Referenzen

Automobilindustrie
Audi AG - BMW AG -Daimler AG - Honda - Hyundai - MAN-Nutzfahrzeuge AG - ...

Reifenindustrie
Bandag - Black Star - Bridgestone - ...

Luft- und Raumfahrt
Airbus - Boeing - EADS (MBB) - MTU Aerospace - Rolls-Royce - ...

Elektronik / Computerindustrie etc.
Robert Bosch GmbH - Hitachi - Panasonic - ...

Andere Branchen
Blaser Jagdwaffen - Ferrero - Krones AG - GE Oil & Gas - Gaggenau - ...

Kommende Termine

Mai
24

24.05.2017 - 28.05.2017

Mai
24

24.05.2017 - 27.05.2017

Mai
30

30.05.2017 - 02.06.2017

Mai
31

31.05.2017 - 01.06.2017

Jun
1

01.06.2017 - 05.06.2017