Carl Zeiss Optotechnik GmbH - Optische Messtechnik
Dienstag, 11 Juli 2017 10:06

Visualisierte Maßabweichung

Rate this item
(2 votes)
Spritzgusshersteller beschleunigt mit ZEISS COMET LƎD sowohl Qualitätssicherung als auch Prüfung von Erstmustern. 

SYSTEM / APPLIKATION
ZEISS COMET LƎD 

BRANCHE
Spritzguss / Baugruppenmontage 

KUNDE
EMKA-Plast GmbH, Hille 


AUFGABENSTELLUNG 
Die ostwestfälische Firma EMKA-Plast GmbH konstruiert, fertigt und montiert in Hille im Kreis Minden-Lübbecke seit 20 Jahren Artikel und Baugruppen aus Kunsstoff. Mittlerweile arbeitet die 25 Mitarbeiter zählende Firma für eine Vielzahl von international tätigen Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Branchen.
Um die zahlreichen Kundenaufträge abarbeiten zu können, sind in Hille 17 Spritzgießmaschinen im Einsatz. Und zwar rund um die Uhr. Sie pressen mit Druck flüssigen Kunststoff in Spritzgießwerkzeuge, die jeweils die Form und die Oberflächenbeschaffenheit der zu produzierenden Teile bestimmen. Auch wenn der Spritzguss heute ein gängiges Verfahren ist, trivial ist der Fertigungsprozess angesichts der engen Qualitätsvorgaben der Kunden nicht. Insbesondere, wenn wie in Hille üblich, auch Einlegeteile in das Spritzgusswerkzeug, welches EMKA-Plast in der Regel selbst produziert, eingelegt und mit Kunststoff umspritzt werden. Bei den Einlegteilen, den sogenannten Inserts, handelt es sich zumeist um Gewindebuchsen, Kontakte, Bleche oder Spulen. Auch die Umspritzung von anderen Bauteilen wie Magneten oder Platinen ist in Hille möglich.

Um die Qualität seiner breiten Produktpalette zu sichern, arbeitet der Mittelständler mit einer 3D-Messmaschine, die optisch und taktil misst. Doch das dauert. Insbesondere dann, wenn Teile mit 200 oder mehr Spezifikationen geprüft werden müssen. Der Hersteller von Kunststoffteilen suchte deshalb nach einem Digitalisierungssystem, das einen schnellen Soll-Ist-Vergleich ermöglicht. Insbesondere für die Erstbemusterungsberichte sollte sich das System eignen. Ganz wichtig war für die Geschäftsführung zudem, dass das Handling einfach und die Schulung der Mitarbeiter nicht mehr als eine Woche benötigt.

LÖSUNG UND PRODUKT
Der Streifenprojektionssensor der Carl Zeiss Optotechnik GmbH punktete sowohl bei der Geschäftsführung als auch bei dem Mitarbeiter in der Qualitätssicherung, der das System mittlerweile täglich nutzt. Insbesondere die im Vergleich zu anderen 3D-Digitalisierungsmethoden sehr präzisen Ergebnisse und die beeindruckende Schnelligkeit gegenüber taktilen Messverfahren überzeugten sofort.

Der innovative ZEISS COMET Sensor zur 3D-Datenerfassung basiert auf Streifenprojektion und Blue-LED-Technologie. Er projiziert blaues LED-Licht als Streifenmuster auf das Messobjekt. Dieses Muster wird durch die Geometrie des jeweiligen Bauteils spezifisch verzerrt und von einer Kamera erfasst. Eine Software stellt über Triangulationsberechnungen jeweils eine Beziehung zwischen dem einzelnen Kamerapixel und einem Punkt auf dem Werkstück her. Die so erzeugte Punktewolke wird dann zum sogenannten Dreiecksnetz im Stl-Format umgewandelt, mit dem ein 3D-Modell erzeugt werden kann. Dieses wird dann für den Soll-Ist-Vergleich mit dem 3D-CAD-Modell herangezogen.

ERGEBNIS / NUTZEN FÜR DEN KUNDEN
Fünf Tage reichten, um die Streifenlichtprojektion bzw. das System von ZEISS bei dem Hersteller von Kunsstoffteilen einzuführen. Während dieser Zeit arbeitete ein Mitarbeiter der ZEISS Optotechnik zwei Mitarbeiter von EMKA-Plast vor Ort in Hille ein. Für den Qualitätsverantwortlichen „reichte die Woche vollkommen, um den ZEISS COMET LƎD sicher und für verschiedene Aufgaben einsetzen zu können”. Denn dank der exzellenten Datenqualität ist der Anwendungsbereich auch bei dem Hersteller von Spritzgussteilen breit.

Insbesondere bei der Erstellung von Erstmusterprüfberichten spielt laut EMKA-Plast „das System seine voll Stärke aus”. Neben der deutlichen Zeitersparnis im eigenen Unternehmen hebt das Unternehmen noch einen Vorteil heraus: Die Kunden können dank der farblichen Darstellung des Soll-Ist-Vergleiches jetzt auf einen Blick sehen, ob alle Spezifikationen im Rahmen liegen. „Das ist deutlich weniger mühsam und zeitaufwändig als das Durcharbeiten von mitunter fast endlosen Tabellenspalten voller Ist- und Soll-Daten.”

VORTEILE / STATEMENT
- „Auch wenn derzeit noch konkrete Zahlen für einen validen Vorher-Nachher-Vergleich fehlen, steht außer Frage, dass der Einsatz des ZEISS COMET-Systems EMKA-Plast bei der Erstellung der Erstmusterprüfberichte unglaublich viel Zeit spart.”
- „Die Kunden profitieren ebenfalls vom Einsatz des ZEISS COMET-Systems. Denn die Erstmusterprüfberichte sind jetzt dank der farblichen Soll-Ist-Vergleiche einfacher und schneller zu lesen, das reduziert auch auf Kundenseite den zeitlichen Aufwand.”
- „Das Handling des ZEISS COMET-Systems ist ausgesprochen einfach. Nach wenigen Tagen ließ es sicher bedienen.”
Qualitätsprüfung, EMKA-Plast GmbH

Anfahrt / Adresse



Carl Zeiss Optotechnik GmbH
Georg-Wiesböck-Ring 12
83115 Neubeuern
+49 8035 8704 0


Die Kontaktdaten unserer weltweiten Händler finden Sie hier.

Referenzen

Automobilindustrie
Audi AG - BMW AG -Daimler AG - Honda - Hyundai - MAN-Nutzfahrzeuge AG - ...

Reifenindustrie
Bandag - Black Star - Bridgestone - ...

Luft- und Raumfahrt
Airbus - Boeing - EADS (MBB) - MTU Aerospace - Rolls-Royce - ...

Elektronik / Computerindustrie etc.
Robert Bosch GmbH - Hitachi - Panasonic - ...

Andere Branchen
Blaser Jagdwaffen - Ferrero - Krones AG - GE Oil & Gas - Gaggenau - ...