Carl Zeiss Optotechnik GmbH - Optische Messtechnik
Donnerstag, 17 März 2016 14:08

Sieben auf einen Streich

Rate this item
(6 votes)
COMET LƎD und INSPECTplus liefern sieben unschlagbare Vorteile im Bereich der 3D-Datenerfassung von Druckerzeugnissen.

SYSTEM / APPLIKATION
COMET LƎD, INSPECTplus

BRANCHE 
High End 3D-Druck / High End 3D Printing

KUNDE 
Bernstein Innovation GmbH


AUFGABENSTELLUNG
Das Einsatzgebiet von 3D-Druck scheint unendlich zu sein - vieles was bis heute nicht vorstellbar war, wird durch den Einsatz modernster 3D-Drucktechnologien mit einem bis dato unvorstellbaren Individualisierungsgrad realisierbar. Dies gilt für Einzelstücke über Kleinserien bis hin zu Großserien.

Durch diese Möglichkeiten begeistert, gründete Klaus Schmied, der bis dahin Vorstand der Silhouette International Schmied AG war, 2014 mit seinem Sohn Jakob ein erfolgreiches Unternehmen, die Bernstein Innovation GmbH, das sich auf die Produktion, die Entwicklung, die Konstruktion und das Design von Konsumgütern mittels 3D-Druck spezialisiert hat.

Dabei gliedert sich die Firma in zwei Organisationseinheiten, die auf zwei Standorte verteilt sind. Die Bernstein Innovation Agency ist auf das Design und die Produktentwicklung spezialisiert und hat ihren Sitz im oberösterreichischen Linz. Sie ist einerseits für die Entwicklung von Eigenprodukten verantwortlich, andererseits werden die Leistungen auch von externen Kunden in Anspruch genommen. Die Bernstein 3D Production ist der produzierende Zweig des Unternehmens und sitzt in Gmünd, im Norden Österreichs. Höchstes Augenmerk wird bei der Fertigung auf die Qualität und Maßhaltigkeit gelegt.

Das Herzstück der Produktion sind die 3D-Druckmaschinen, die im Selektiven Lasersinterverfahren (SLS) in höchster Präzision drucken. Bei diesem additiven Fertigungsverfahren werden Pulverschichten horizontal durch Einwirkung eines Lasers partiell versintert. Durch Stapelung dieser Schichten, die eine Dicke von ca. 0,1 mm aufweisen, können beliebige Objekte bis zu einer Größe von 55 x 55 x 45 cm³ realisiert werden. Dabei ist es auch möglich im Bauraum gleichzeitig Objekte unterschiedlicher Geometrie, Komplexität und Größe zu fertigen. Die enorme Flexibilität in der Produktion stellt eine große Herausforderung an die Qualitätssicherung. Denn ein Messsystem muss dabei in der Lage sein, komplexe Geometrien zu erfassen und zudem unterschiedlichste Bauteilgrößen von wenigen Millimetern bis hin zu 55 cm Kantenlänge vermessen zu können.

Gedruckten Bauteil von der Bernstein Innovation GmbH
Beispiel eines gedruckten Bauteils

LÖSUNG UND PRODUKT
Die Bernstein 3D Production begann, Möglichkeiten von optischen Vermessungssystemen genau zu evaluieren. Dabei wurde ein besonderes Augenmerk auf höchste Präzision und flexible Integrationsmöglichkeiten gelegt. Der COMET LƎD der Firma Carl Zeiss Optotechnik GmbH mit Sitz in Neubeuern (ehemals Steinbichler Optotechnik GmbH) überzeugte dabei von Anfang an.

Der kompakte und leistungsfähige 3D-Sensor arbeitet mit einer innovativen, wartungsfreien und zudem günstigen LED-Beleuchtungstechnologie. Durch den neuen, einzigartigen LED-Puls–Modus sorgt die hohe Lichtleistung auch bei schwierigen Umgebungsbedingungen für hervorragende Messergebnisse. Das Sensorgehäuse mit der bewährten Ein-Kamera-Technik sowie der komplette Messaufbau sind überaus kompakt und leicht konzipiert und kann so mühelos transportiert werden. Die 3D-Datenerfassung mit diesem Sensor ist besonders schnell, auch dank der bedienerfreundlichen Software. Die exzellente Datenqualität und hochgenauen Messergebnisse sind daher ideal für anspruchsvolle Anwendungen in der Qualitätskontrolle und –sicherung. Die Entscheidung für ZEISS Optotechnik brachte bei detaillierterer Betrachtung dann sogar noch viele weitere wertvolle Vorteile mit sich.

ERGEBNIS / NUTZEN FÜR DEN KUNDEN
Zunächst stand die Erfüllung der Kernanforderung im Mittelpunkt. Der COMET LƎD in Verbindung mit einem Rotationstisch, dem COMERTrotary, stellte eine sehr komfortable Lösung dar. Die schnell mögliche Integration in bestehende Arbeitsabläufe, die intuitive Bedienbarkeit und die stabile und präzise Messdatenerfassung trugen zur endgültigen Kaufentscheidung maßgeblich bei. Durch die Modularität und Erweiterbarkeit des COMET LƎD konnte das Problem der unterschiedlichen großen zu messenden Teile schnell gelöst werden, da sich die Messfelder innerhalb weniger Minuten wechseln und kalibrieren lassen. Die Kombination des Messsystems COMET LƎD mit der Inspektionssoftware INSPECTplus bietet - unter anderem - einen Soll-Ist-Vergleich an. Die Messdaten werden dabei mit den im 3D-Druck ohnehin vorhandenen 3D-Referenz-Datensätze verglichen. So kann sichergestellt werden, dass jeder Kunde ein individuelles Vermessungsprotokoll zu seinem gefertigten Bauteil bestellen kann und die geforderten Toleranzen eingehalten werden.

Ein weiterer Vorteil im Zusammenhang mit der Entscheidung für das ZEISS Optotechnik-System ist die Vereinfachung der Qualitätskontrolle der 3D-Druckmaschinen. Denn durch die regelmäßige Vermessung eines gedruckten Referenzkörpers kann die Genauigkeit des Drucksystems gewährleistet werden. Kostenintensive Ausfälle und Qualitätseinbußen können so vermieden werden.

Zusätzlich eröffnet sich für die Bernstein 3D Production ein weiteres Anwendungsgebiet: die Digitalisierung von Bauteilen. Seit der Einführung des COMET LƎD können 3D Daten von noch nicht digital erfassten Bauteilen erzeugt werden. Vor allem bei nicht mehr verfügbaren Teilen, bei welchen keine CAD-Daten vorhanden sind oder bei Sonderteilen bietet dies ein enorm großes Potenzial.

VORTEILE / STATEMENT
• Modularität des 3D-Sensors
• Schnelle Erweiterbarkeit
• Schnelle Integration in bestehende Abläufe
• Stabile Messdatenerfassung
• Hohe Präzision
• Qualitätskontrolle /-sicherung
• Bauteildigitalisierung als neues Anwendundungsgebiet

„Der COMET LƎD hat sich durch die Vielzahl der Anwendungsmöglichkeiten vom ersten Tag an ausgezahlt. Ganz nach dem Motto: „Sieben auf einen Streich“ liegen die sieben unschlagbaren Vorteile auf der Hand.“
Stefan Niedermair, CTIO, Bernstein Innovation GmbH

Anfahrt / Adresse



Carl Zeiss Optotechnik GmbH
Georg-Wiesböck-Ring 12
83115 Neubeuern
+49 8035 8704 0


Die Kontaktdaten unserer weltweiten Händler finden Sie hier.

Referenzen

Automobilindustrie
Audi AG - BMW AG -Daimler AG - Honda - Hyundai - MAN-Nutzfahrzeuge AG - ...

Reifenindustrie
Bandag - Black Star - Bridgestone - ...

Luft- und Raumfahrt
Airbus - Boeing - EADS (MBB) - MTU Aerospace - Rolls-Royce - ...

Elektronik / Computerindustrie etc.
Robert Bosch GmbH - Hitachi - Panasonic - ...

Andere Branchen
Blaser Jagdwaffen - Ferrero - Krones AG - GE Oil & Gas - Gaggenau - ...