Carl Zeiss Optotechnik GmbH - Optische Messtechnik
Dienstag, 30 August 2016 11:20

Bessere Qualifizierung von Prototypenteilen

Rate this item
(1 Vote)
Streifenlichtsensor COMET LƎD ermöglicht die Überprüfung von Maßhaltigkeit und Fertigungstoleranzen. 

SYSTEM / APPLIKATION 
COMET LƎD 

BRANCHE 
Manufacturing 

KUNDE 
Cognex Germany Aachen GmbH 


AUFGABENSTELLUNG 
Gegründet 1981 von Dr. Robert J. Shillman, Bill Silver und Marilyn Matz, ist die Cognex Corporation mittlerweile der weltweit führende Anbieter von Vision Systemen, Vision Software, Vision Sensoren und Oberflächeninspektionssystemen zur Produktionsautomatisierung. Zudem zählt die Firma Cognex zu einem der führenden Herstellern von industriellen ID-Lesegeräten. Ausgehend von den Niederlassungen in Nordamerika, Europa, Japan, Asien und Lateinamerika sowie über das weltweite Netzwerk aus Integrations- und Vertriebspartnern, betreut Cognex seine internationalen Kunden u. a. aus den Branchen Automobilindustrie, Konsumgüter und Automatisierung. Der Firmensitz ist in der Nähe von Bosten in Natick, Massachusetts, USA.

Neben den Produkten aus der Sparte der industriellen Bildverarbeitung bietet Cognex diverse Barcode-Lesegeräte als stationäre und robuste, tragbare Lösung an. Hierbei verfügt das Unternehmen nicht nur über das größte Angebot an Barcode-Lesegeräten, auch besitzen diese die modernste Technologie für das Lesen von 1D-Barcodes und 2D-Matrix-Codes sowie zum Überprüfen von Barcodes.

Die deutsche Niederlassung, Cognex Aachen GmbH, entwickelt ID-Reader. Um Messungen an den Barcode-Lesegeräten zu vollziehen und diese zu prüfen, wurde auf manuelle Messmethoden sowie auf externe Dienstleister zurückgegriffen. Im Sommer 2014 war das Unternehmen auf der Suche nach einem optischen Messsystem.

LÖSUNG UND PRODUKT
Für die Cognex Aachen GmbH waren eine hohe Genauigkeit des Sensors, die Möglichkeit der Erweiterbarkeit des Systems und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wichtige Gründe an ein neues optisches Messsystem.

Diese Anforderungen erfüllte der kompakte und zudem leistungsfähige 3D-Sensor COMET LƎD der Carl Zeiss Optotechnik GmbH aus Neubeuern (ehemals Steinbichler Optotechnik GmbH). Dieser Sensor führt die 3D-Digitalisierung basierend auf der Streifenlichtprojektionstechnologie durch.

Als günstige Einstiegslösung in die optische Messtechnik liefert der COMET LƎD eine exzellente Datenqualität und hochgenaue Messergebnisse. Dank dem einzigartigen LED-Puls-Modus sorgt die hohe Lichtleistung auch bei schwierigen Umgebungsbedingungen für hervorragende Messergebnisse.

Die Erweiterung des Messfeldes ist mit nur wenigen Handgriffen möglich: Der Messfeldwechsel kann mit einem einfachen Tausch der Objektive durchgeführt werden. Abhängig von der Auflösung des COMET LƎD Systems stehen dem Anwender Messfelder zwischen 45 und 500 zur Verfügung. Dadurch kann das Messvolumen speziell auf diverse Messaufgaben abgestimmt und angepasst werden.

Die flexible Positionierlösung mit Arbeitstisch und integriertem Studiostativ, COMET VarioBench, sowie der Rotationstisch COMETrotary sorgen für eine größtmögliche Effizienz und Bedienerfreundlichkeit.

Die Hardware-Komponenten werden perfekt durch die ZEISS Optotechnik Software-Lösungen, die auf die Sensoren abgestimmt sind, ergänzt. Dadurch stehen dem Anwender weitere leistungsstarke Funktionen zur Verfügung. Die Inspektionssoftware INSPECTplus bietet eine Vielzahl an Vergleichsmethoden, Protokollfunktionen und umfangreichen Editiermöglichkeiten zur Dokumentation der Messergebnisse. Ergänzend dazu ermöglicht die colin3D Software Datenaufnahmen, -nachbearbeitungen und einfache Datenvergleiche. Die Scandaten der Bauteile können zur Kontrolle mittels einfacher Best-Fit Ausrichtung auf die Oberfläche eines CAD-Modells abgeglichen werden. Zur Analyse der Messergebnisse beinhaltet colin3D eine Fehlfarbendarstellungen mit Farbverlauf.

ERGEBNIS / NUTZEN FÜR DEN KUNDEN
Die Einführungszeit des COMET LƎD Systems belief sich gerade auf eine zweitägige Schulung bei Cognex in Aachen. 

Danach ging der Sensor direkt in den produktiven Betrieb ein. Der Streifenlichtsensor wird in der Entwicklung von ID-Readern eingesetzt und dient zur Erstbemusterung von Prototypen und ersten Serienmustern.

Seit der Inbetriebnahme des COMET LƎD ist eine schnelle und einfache Überprüfung von Maßhaltigkeit und Fertigungstoleranzen der Prototypen und ersten Serienteile möglich.

VORTEILE / STATEMENT
• Möglichkeit der Erstbemusterung
• Überprüfung von Maßhaltigkeit und Fertigungstoleranzen
• Einfache Modularitäts-Erweiterbarkeit
• Hohe Genauigkeit der Scanergebnisse
• Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

„Dank des COMET LƎD Systems können wir jetzt Prototypenteile besser und schneller qualifizieren. Durch die Auswertesoftware colin3D lassen sich jetzt auch komplexe Features überprüfen und die Abweichungen vom CAD detailliert messen.”
Andreas Weber, Principal Optical Engineer, Cognex Germany Aachen GmbH

Das sagen unsere Kunden

  • "Dank der großen Nachfrage nach Dienstleistungen, die mit einem Steinbichler System möglich sind, konnten wir bisher schon einige anspruchsvolle Messaufgaben übernehmen. Aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen, haben wir das Potenzial der neuen Technik erkannt. Dies lässt uns positiv in die Zukunft blicken."
  • "Mit der Einführung des COMET LƎD aus dem Hause Steinbichler ist ein schneller und vor allem einfacher Übergang aus der Testproduktion in die Serienproduktion möglich. Zudem wird die Qualität unserer Glasartikel gesteigert."
  • "Und wir denken ernsthaft über eine Erweiterung unserer Prüfkapazitäten nach, d. h. dass die Anlage für das Presswerk Süd dupliziert werden soll."
  • "Freude mit Schuhen - ist unsere Unternehmensphilosophie. Der Einsatz des neuen 3D-Sensors unterstützt uns in der Entwicklung begehrter Schuhmodelle, die unsere Käuferinnen mit Freude tragen."
  • "Die entscheidende Frage bei der maßlichen Bewertung der Bauteile ist: Liegen die Pressteile im Zehntelmillimeter-Bereich innerhalb der Maßtoleranzgrenze, zum Beispiel beim Heckleuchten-Ausschnitt des Seitenrahmens? ... Mit der Entscheidung, den COMET 5 bei uns im Hause einzusetzten, konnten wir zwei positive Veränderungen gleichzeitig erzielen ... Der hohe Zeit- und Konstenaufwand, alle neuen Teile zur Prüfung z. B. nach München zu bringen, entfällt vollständig und durch den Einsatz des 3D Sensors von Steinbichler Optotechnik konnten wir gleichzeitig auf ein höchst innovatives Messverfahren umsteigen."

Anfahrt / Adresse



Carl Zeiss Optotechnik GmbH
Georg-Wiesböck-Ring 12
83115 Neubeuern
+49 8035 8704 0


Die Kontaktdaten unserer weltweiten Händler finden Sie hier.

Referenzen

Automobilindustrie
Audi AG - BMW AG -Daimler AG - Honda - Hyundai - MAN-Nutzfahrzeuge AG - ...

Reifenindustrie
Bandag - Black Star - Bridgestone - ...

Luft- und Raumfahrt
Airbus - Boeing - EADS (MBB) - MTU Aerospace - Rolls-Royce - ...

Elektronik / Computerindustrie etc.
Robert Bosch GmbH - Hitachi - Panasonic - ...

Andere Branchen
Blaser Jagdwaffen - Ferrero - Krones AG - GE Oil & Gas - Gaggenau - ...

Kommende Termine

Jun
20

20.06.2017 - 22.06.2017

Jun
20

20.06.2017 - 23.06.2017

Jun
21

21.06.2017 - 24.06.2017

Jun
21

21.06.2017 - 23.06.2017

Jun
28

28.06.2017 - 29.06.2017