Carl Zeiss Optotechnik GmbH - Optische Messtechnik
Montag, 31 März 2014 02:00

AUTOMATISIERTE 3D-DIGITALISIERUNG MIT COMET 5 IM PRESSWERK BEI BMW REGENSBURG

Rate this item
(0 votes)

AUTOMATISIERTE 3D-DIGITALISIERUNG MIT COMET 5 IM PRESSWERK BEI BMW REGENSBURG: "Mit vielen Pixeln geht´s besser"

Ein fotooptisches, dreidimensionales Messverfahren im Presswerk prüft Karosseriebauteile über die gesamte Bauteiloberfläche und macht die Qualitätskontrolle effizienter. Seit Juli 2010 kommt in der Qualitätssicherung des Regensburger Presswerks (TR-30) bei der BMW AG ein innovatives Messverfahren mittels Streifenlichtprojektion zum Einsatz.

Dieses Verfahren zur Maßhaltigkeitsbeurteilung von Bauteilen löst die Messtechnik ab, bei der ein Sensor die Bauteiloberfläche zur Ermittlung von Messpunkten an einzelnen Punkten abtastet. Maßhaltigkeit, das heißt, dass die Istmaße eines Bauteils innerhalb der vereinbarten zulässigen Abweichung vom festgelegten Normmaß liegen. "Der Vorteil der neuen Messtechnik besteht darin, dass wir jetzt beim Seitenrahmen über eine Mio. Fotopixel-Messpunkte ermitteln können - im Vergleich zu 500 Punkten beim alten Messverfahren - und das mit gleichem Zeitaufwand!

Das ermöglicht uns, selbst kleinste Maßabweichungen auf der kompletten Bauteiloberfläche zu erkennen", erläutert Roland Vanino (TR-30), Qualitätsmanagement Messtechnik, den Vorteil des optischen Messverfahrens. So funktioniert die Streifenlichtprojektion: Mehrere Lichtstreifen in unterschiedlichen Helligkeitsstufen werden auf die Oberfläche des Bauteils projiziert. Eine Digitalkamera mit hoher Pixelauflösung erstellt ein Bild vom Bauteil anhand der einzelnen Lichtstreifen. Hierbei wird jede noch so kleine räumliche Krümmung und jeder Konturverlauf auf der Bauteiloberfläche erfasst (Ist-Daten) und mit den Soll-Daten (CAD-Konstruktionsvorgaben) verglichen. Das komplette Messsystem ist an einem Industrieroboter installiert und wird computergesteuert über das Bauteil geführt. Während das Bauteil auf der einen Seite des Spannwerkzeugs geprüft wird, kann auf der gegenüberliegenden Seite bereits ein neues Bauteil eingelegt werden. Das reduziert die Durchlaufzeit erheblich. Zudem vermeiden kurze Transportwege zwischen Pressenlinie und Messraum Verschwendung. Qualitätssicherung besonders für neue Modelle: Die Maßhaltigkeitsprüfung der Karosseriebauteile, die unmittelbar aus der Pressenlinie kommen, ist Teil der Qualitätssicherung. Denn nur wenn alle Bauteile maßlich einwandfrei sind, können sie im Karosseriebau und in der Montage problemlos verbaut werden.

"Die entscheidende Frage bei der maßlichen Bewertung der Bauteile ist: Liegen die Pressteile im Zentelmillimeter-Bereich innerhalb der Maßtoleranzgrenze, zum Beispiel beim Heckleuchten-Ausschnitt des Seitenrahmens?" erklärt Vanino den erforderlichen Prüfaufwand. Neben den Pressteilen aus der Serienproduktion werden vor allem neue Bauteile wie Türen für die Nachfolgemodelle der BMW 1er und BMW 3er Reihe mit dem optischen Messverfahren geprüft. "Früher mussten alle neuen Pressteile mit hohem Aufwand zur Erstbemusterung, sprich zur Fachstelle, die die Qualität neuer Pressteile beurteilt, nach München transportiert werden. Diese Erstbemusterung erfolgt jetzt bei uns im Werk, das spart uns Zeit und Kosten, sagt Vanino.

Quelle: BMW Zeitung Ausgabe Juli/August 2010

Anfahrt / Adresse



Carl Zeiss Optotechnik GmbH
Georg-Wiesböck-Ring 12
83115 Neubeuern
+49 8035 8704 0


Die Kontaktdaten unserer weltweiten Händler finden Sie hier.

Referenzen

Automobilindustrie
Audi AG - BMW AG -Daimler AG - Honda - Hyundai - MAN-Nutzfahrzeuge AG - ...

Reifenindustrie
Bandag - Black Star - Bridgestone - ...

Luft- und Raumfahrt
Airbus - Boeing - EADS (MBB) - MTU Aerospace - Rolls-Royce - ...

Elektronik / Computerindustrie etc.
Robert Bosch GmbH - Hitachi - Panasonic - ...

Andere Branchen
Blaser Jagdwaffen - Ferrero - Krones AG - GE Oil & Gas - Gaggenau - ...

Kommende Termine

Apr
18

18.04.2018 - 21.04.2018

Apr
24

24.04.2018

Apr
24

24.04.2018 - 27.04.2018

Mai
2

02.05.2018

Mai
15

15.05.2018 - 18.05.2018